SCHWEIZER BAUORDEN

Der Schweizer Bauorden ist eine Hilfsorganisation, deren Ziel es ist, durch Spenden und direkte Arbeitseinsätze den in- und ausländischen Bedürftigen Hoffnung und Unterstützung zu geben. Damit folgt er einer mehr als 50 jährigen Tradition der Philantropie, die von Pater Werenfried Philipp van Straaten o.praem in den Niederlanden im Jahr 1953 geschaffen wurde. Damals motivierte der weltbekannte „Speckpater“, Studenten in Deutschland, Flüchtlingen und Vertriebenen beim Bau von Eigenheimen zu helfen. Seitdem ist der Wirkungsbereich des Bauordens vielseitiger geworden.

Der Schweizer Bauorden ist Mitglied des Internationalen Bauordens IBO. Seine internationale Nachbarschaftshilfe hat heute in neun europäischen Ländern eigenständige Sekretariate, die sich im "Internationalen Bauorden" zusammengeschlossen haben.

Jedes Jahr organisiert der Internationale Bauorden Sommerbaulager mit philantropischem Zweck. Die internationalen Gruppen werden gegen Reisen, Kost und Logis, Kinderheime, Spitäler, Pfarreien, Heime für Menschen in Not renovieren oder bei deren Aufbau eine zwei- bis dreiwöchige Hilfe leisten. Engagierte Personen, die bereit sind, eine andere Kultur in ihren Ferien hautnah kennen zu lernen und anderen Menschen gerne Freude bereiten sind beim Schweizer Bauorden herzlich willkommen. Vor allem StudentInnen und SchülerInnen im Bereich Bauindustrie, Pensionierte und Handwerker sind bei den einzelnen Projekten hilfreich.

Viele Menschen aus zahlreichen europäischen Ländern suchen und erleben im Internationalen Bauorden Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Sie sehen im Bauorden eine Möglichkeit, sich nützlich zu erweisen und zugleich andere Länder hautnah zu erleben.

aktiv, sozial und international.....